Angebote zu "Sachsen" (2 Treffer)

Kategorien

Shops

Aktivurlaub mit 100% Weiterempfehlung - Inkl. S...
286,00 €
Rabatt
159,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Herzlich willkommen im Sporthotel Radeberg Das Sporthotel Radeberg ist das perfekte Hotel für alle Gäste die Entspannung suchen oder sportlich aktiv werden. Das Hotel bietet 44 komfortable Doppelzimmer, die mit sehr viel Geschmack und Liebe zum Detail eingerichtet worden sind. Jedes Zimmer verfügt über Dusche, WC, Telefon, Fernseher und kostenfreies W-LAN. Sportlich aktive Gäste können die Hallentennis- und Außentennisplätze nutzen. Es stehen vier Spash-Courts, vier Badminton-Plätze; zwei Beach-Volleyballplätze und ein professionelles Fitnesscenter zur Verfügung. Nach aktiver Betätigung lädt der Saunabereich mit Bio- und finnischer Sauna zur Erholung ein. Unter Anleitung der ausgebildeten Trainer werden auf Wunsch individuelle Programme erarbeitet, die neben dem sportlichen Ausgleich auch präventive Kurse beinhalten können. Selbst für die richtige Ernährung finden Sie hier einen kompetenten Ansprechpartner. Aktivitäten in Radeberg und im malerischen Sachsen Radeberg ist eine wunderschöne Stadt, die für ihr Bier bekannt ist. Die Stadt liegt im Südwesten der sächsischen Schweiz und ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Lassen Sie sich von einer Bierkutsche durch die Stadt fahren und erfahren Sie von dem Bierkutscher alle historischen Hintergründe. Sie können auch ein Bierseminar oder das Radeberger Biertheater besuchen. Dort spielt seit über zehn Jahren das erste Sächsische Mundarttheater. Erleben Sie eine wahre Blütenpracht und viele verschiedene Kräuter in dem Botanischen Blindengarten Storchennest, wo Sie die Flora und Fauna durch tasten, schmecken und riechen entdecken können. Unternehmen Sie einen Ausflug zum Schloss Klippenstein und lassen Sie den Tag mit einem Brauereibesuch ausklingen. Spaziergänger sollten sich den Planentenwanderweg nicht entgehen lassen. Beliebte Routen führen auch zum Hütter- oder Seifersdorfer Tal. Die schöne Landschaft am Stadtrand lädt zum Wandern und Erholen ein.

Anbieter: Animod.de
Stand: 08.07.2019
Zum Angebot
Wassermühle in Sachsen
14,12 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Grundmühle, Weißeritzmühlgraben, Frohnauer Hammer, Vierradenmühle, Rentzschmühle, Museum Hofmühle Dresden, Mühle Grillenburg, Schlossmühle, Neumannmühle, Sputhmühle, Klopfermühle, Hüttstattmühle, Meierei, Teufelsmühle, Haberlandmühle, Herrenmühle Schwarzenberg, Himmelmühle, Bertholdmühle, Papiermühle Breitenbrunn, Jägermühle, Weicheltmühle, Herrenmühle Annaberg, Niedere Mühle, Wolfner Mühle, Buttermilchmühle, Herklotzmühle, Barthmühle, Riedelmühle, Frinztalmühle, Liethenmühle. Auszug: Die Grundmühle ist eine ehemalige Wassermühle in Radeberg im Stadtteil Liegau-Augustusbad. Sie liegt an der Großen Röder am Rand des ältesten sächsischen Landschaftsgartens, des Seifersdorfer Tals, nördlich von Dresden und der Dresdner Heide in Sachsen. Das Gelände der Grundmühle gehörte administrativ am Ende des 18. und bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zum Rittergut Liegau. Am Ende des 18. Jahrhunderts finden sich die ersten Nachweise über die Existenz einer Mühle auf dem Gelände der Grundmühle: 1793 verkaufte sie der Müller Johann Christoph Günther an Johann Gottlieb Arnoldt für 1100 Taler und jährlich 80 Taler Erbpachtzins. Zur Grundmühle gehörten damals zwei Mahlgänge, auch eine Bretschneide- und Ölmühle , eine Scheune und ein Kuhstall. Johann Gottlieb Arnoldt ließ 1802 das Bäckerhaus bauen, 1803 die nicht mehr sichtbare Mühlgrabenbrücke und 1806 die Röderbrücke. Karl Gottlieb Arnoldt, der Sohn von Johann Gottlieb Arnoldt, übernahm 1822 die Grundmühle. Er ließ 1826 das Hauptgebäude, 1837 das langgestreckte Stallgebäude (Anbau an das Hauptgebäude) und 1838 die heute nicht mehr existente Sägemühle errichten. Die Aufzeichnungen das von Arnold beauftragten Mühlenbauers Günther aus Lotzdorf berichten von erneuernden Bauaktivitäten an der Mühlentechnik der Grundmühle: 1848 Eine Kammuelle (Kammmühle) gebaut, Knochenstampfe angelegt und gebaut mit Vorgelege. 1851: Ein Waßerrad gebaut. 1856: Eine Leter Walcke (Lederwalke) gebaut bei Meister Arnoldt. In welchem der vorhandenen Gebäude welche technische Einrichtung eingebaut wurde, ist dabei nicht festgehalten. Karl Gottlieb Arnoldts Sohn Gustav Adolf Arnoldt übernahm 1864 die Grundmühle. Es findet sich der Hinweis, dass in dieser Zeit die Badegäste des Hermann- und des Augustusbades sowie Radeberger Bürger die Grundmühle als Gaststätte frequentierten. Der für das Jahr 1881 ermittelte Anbau der Küche an das Hauptgebäude deutet auf den Ausbau gastronomischer Aktivitäten in der Grundmühle hin. Aufgrund der Industrialis

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot